Linux: Prozesse anhand der verwendeten Ports darstellen

Posted: Dezember 23rd, 2013 | Filed under: Betriebsysteme, Linux | Tags: , , , | 3 Comments »

Mit folgendem Befehl könnt ihr ausgeben welche Prozesse welchen Port belegen oder verwenden. Ganz praktisch wenn ihr einen kleinen Heimserver betreibt oder bei der Fehlerdiagnose falls ein Port bereits durch einen anderen Prozess belegt wird.

sudo netstat -ntpl

image

Eine Filterung ist wie immer mittels grep-Befehl möglich. Wollt ihr zum Beispiel die Applikation ausgeben, welche Port 8000 verwendet, könnt ihr wie folgt vorgehen:

sudo netstat -ntpl | grep 8000

image


Windows Globale Tastenkürzel/Hotkeys erstellen

Posted: Dezember 17th, 2013 | Filed under: Betriebsysteme, Software, Windows 7, Windows 8 | Tags: , , | 2 Comments »

Schon lange war ich auf der Suche nach einem einfachen Tool, mit welchem ich Global Tastenkürzel in Windows7 oder Windows8 verwalten und erstellen kann. Das Tool HotKeyMan macht genau das was ich will.

HotKeyMan

image

Wie ihr in der obigen Abbildung erkennen könnt starte ich mit [ WINDOWS ] + [ ^ ]  meine geliebte Powershell-Konsole, welche mich mit den Worten “Hi Frank Roth” begrüßt und mich automatisch in mein Home-Verzeichnis navigiert (Siehe “Additional parameters”). Über eine übersichtliche Oberfläche könnt ihr anhand eines zuvor definierten Tastenkürzels verschiedene Aktionen wie Dateien öffnen/starten, Webseite öffnen oder Zeichenketten senden durchführen. Wem, wie mir, AutoHotkey zu kompliziert und zu zeitaufwendig ist, für den ist HotKeyMan sicher eine gute Alternative.

imageimage 

Den Download findet ihr hier: hotkeyman.hulubulu.net/download


Geschenkidee: Smartphone unterm Weihnachtsbaum

Posted: Dezember 4th, 2013 | Filed under: Mobile, News | Tags: , , , | No Comments »

TheresaKnott_christmas_treeWeihnachten rückt immer näher und jeder ist auf der Suche nach passenden Geschenken für seine Lieben. Ich selbst stelle mir Jahr für Jahr die Frage was ich wohl meiner Freundin schenken soll. Wie wäre es mit einem Smartphone?

Bei Simyo findet ihr momentan viele attraktive Samsung Smartphones mit 0% Finanzierung, verfügbar in vielen verschiedenen Farben, gekoppelt mit preiswerten Tarifen.

image image

Gerade das weibliche Geschlecht kann mittlerweile kaum noch ohne aus dem Haus. Hier links seht ihr zum Beispiel das Samsung Galaxy S4 mini Purple für euer Frauchen oder rechts das robuste und wasserdichte Samsung Galaxy S4 active für den beschäftigten Mann von heute.

Weitere interessante Smartphone Angebote von Samsung findet ihr hier.

Die Beliebtheit von Samsung Smartphones spiegelt sich auch in den weltweiten Verkaufszahlen (1. Quartal 2013) wieder. Insgesamt gingen circa 210 Millionen Smartphones über die Ladentheke, ganze 100 Millionen dieser Geräte waren von Samsung (Quelle: Gartner).


Hersteller


Verkaufszahlen in Millionen

Samsung 100,6
Nokia 63,3
Apple 38,3
ZTE 14,6
Huawei 11,1

Java JSON Decode – Tutorial

Posted: Dezember 4th, 2013 | Filed under: Java, Programmieren | Tags: , , , , | 8 Comments »

imageDa sich JSON aus meiner Sicht immer mehr gegenüber dem Klassiker XML durchsetzt und ich mittlerweile auch die Verwendung einer JSON-Datei gegenüber einer gängigen “Property-Datei” (*.ini) bevorzuge, hier ein kleines Tutorial mit Hilfe ihr von Googles JSON-Bibliothek gson Json-Dateien einlesen bzw. erzeugen könnt.

GSON Bibliothek herunterladen und einbinden

Zu allererst müsst ihr die Java-Bibliothek gson herunterladen: https://code.google.com/p/google-gson/downloads/list und entpacken. Für die Verwendung benötigt ihr lediglich die Datei gson-X.X.X.jar.

image

Falls ihr eclipse als IDE eurer Wahl verwendet, könnt ihr hier nachlesen wie ihr diese genau einbindet (unter dem Abschnitt  “Bibliothek ins Projekt importieren”).

JSON-Datei lesen

Als Beispiel verwende ich folgende, relativ simple JSON-Datei, welche dennoch alle wichtigen Strukturen wie Array oder Objekt beinhaltet.

personen.json

{
   "personen" : [
      {
         "name" : "Frank",
         "alter" : 27,
         "hobbys" : [
            {
               "name" : "Karlsruher SC"
            },
            {
               "name" : "Computer spielen"
            }
         ]
      },
      {
         "name" : "Peter",
         "alter" : 21,
         "hobbys" : [
            {
               "name" : "Tennis"
            },
            {
               "name" : "Boxen"
            }
         ]
      }
   ]
}

Prinzipiell kann man JSON-Dateien mit Hilfe zwei verschiedener Vorgehensweise auslesen. Entweder direkt über ein vorhandenes Java-Objekt, oder allgemein über das sogenannte JsonObject. In diesem Beispiel verwende ich den Weg über das JsonObject.

GsonExample.java

import java.io.BufferedReader;
import java.io.FileInputStream;
import java.io.FileNotFoundException;
import java.io.InputStreamReader;
import com.google.gson.Gson;
import com.google.gson.JsonArray;
import com.google.gson.JsonObject;

public class GsonExample {

    public static void main(String[] args) {
        Gson gson = new Gson();
       
        try {
            // Datei "personen.json" über einen Stream einlesen
            FileInputStream input = new FileInputStream("personen.json");
            BufferedReader reader = new BufferedReader(new InputStreamReader(input));
           
            // Datei als JSON-Objekt einlesen
            JsonObject json = gson.fromJson(reader, JsonObject.class);
           
            // Attribut "personen" als Array lesen
            JsonArray personen = json.getAsJsonArray("personen");

            for(int i = 0; i < personen.size(); i++){
                JsonObject person = personen.get(i).getAsJsonObject();
               
                // Attribute ausgeben z.B.: name, alter und hobbies
                System.out.println(person.get("name").getAsString());
                System.out.println(person.get("alter").getAsInt());
               
                // Attribut "hobbys" als Array lesen
                JsonArray hobbys = person.get("hobbys").getAsJsonArray();
           
                for(int k = 0; k < hobbys.size(); k++){
                    JsonObject hobby = hobbys.get(k).getAsJsonObject();
                   
                    // Name des Hobbys ausgeben
                    System.out.println(hobby.get("name").getAsString());
                }
                System.out.println("------");
            }
        } catch (FileNotFoundException e) {
            e.printStackTrace();
        }
    }
}

Konsolenausgabe

Frank
27
Karlsruher SC
Computer spielen
——
Peter
21
Tennis
Boxen
——

Ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen damit helfen. Wie ihr ein vorhandenes Java-Objekt inklusive der vollständigen Daten-Struktur in eine JSON-Datei umwandelt und wieder einliest zeige ich euch das nächste mal.