Java Zufallsfarbe

Posted: Februar 24th, 2010 | Filed under: Programmieren | Tags: , , , | 1 Comment »

Es gibt eine einfache Lösung in Java eine Zufallsfarbe zu erzeugen. Die Klasse Color repräsentiert in Java eine Farbe. Mit dem Konstruktor kann man die Werte(0-255) der Grundfarben rot, grün und blau übergeben. Aus diesen drei Werten ergibt sich dann eine Farbe.

// Zufallsfarbe
Random random = new Random();
Color color = new Color(random.nextInt(256), random.nextInt(256), random.nextInt(256));

Java Zufallszahl von bis

Posted: Februar 24th, 2010 | Filed under: Programmieren | Tags: , , | 2 Comments »

Im Artikel Java Zufallszahl habe ich bereits beschrieben wie man Zufallszahlen mit Hilfe von Math.random() erzeugt. Es gibt jedoch noch eine einfachere Methode Zufallszahlen zu erzeugen. Mittels der Java Klasse Random und deren Methode nextInt(zahl) kann man eine Zufallszahl zwischen 0 und der übergebenen Zahl erzeugen. Folgende, von mir geschriebene Methode, ermöglicht es einfach Zufallszahlen von einem übergebenenen Minimum, einschließlich diesem Minimum, bis zu einem übergebenenen Maximum, einschließlich dieses Maximums, zu erzeugen.

import java.util.Random;

public class Zufallszahl {

  // Main-Methode
  public static void main(String[] args) {
    Zufallszahl zufallszahl = new Zufallszahl();
    System.out.println(zufallszahl.zufallszahl(410));
  }
  
  // Zufallszahl von "min"(einschließlich) bis "max"(einschließlich)
  // Beispiel: zufallszahl(4,10);
  // Mögliche Zufallszahlen 4,5,6,7,8,9,10
  public int zufallszahl(int min, int max){
    Random random = new Random();
    return random.nextInt(max - min + 1+ min;
  }
}

Java Grundlagen: Konventionen, wie benenne ich Klassen, Methoden und Variablen

Posted: Februar 21st, 2010 | Filed under: Programmieren | Tags: , , , | 6 Comments »

Allgemein

Bezeichner

Bezeichner sind die Namen der Java Klassen, Interfaces, Variablen, Objekte, Methoden und Konstanten.

Was ist überhaupt erlaubt?

  • Alle Unicode Alphabete (z.B.:  a-z, A-Z, 0-9, ä, é, ب (Arabisch), β (Griechisch))
  • Nummern (jedoch nicht am Anfang)
  • Währungssymbole
  • Unterstrich  _
  • kein Schlüsselwörter erlaubt (z.B.: public nicht benutzen)
  • keine Leerzeichen erlaubt

Beispiele

erlaubt, nicht erlaubt

  • String
  • S t r i n g
  • i17
  • i&17
  • بρετη
  • 123456
  • MAX_VALUE
  • max-value
  • Public
  • public
  • $Dollarzeichen
  • #lol
  • _lol

Was sollte man benutzen (Konvention) ?

Die folgenden Kriterien gelten für alle Bezeichner. Also Klassen, Methoden, Variablen und Interfaces.

  • Ausschließlich a-z, A-Z, 0-9
  • _ (Unterstrich) nur einmal in Folge verwenden und nie allein

Beispiele

Konvention berücksichtigt, Konventionsverstoß

  • String
  • بρετη
  • i17
  • _
  • MAX_VALUE
  • MAX__VALUE
  • Public
  • $Dollarzeichen

Klassen (Konventionen)

  • Erster Buchstabe immer groß
  • CamelCase – Schreibweise (bei mehreren Wörtern den jeweiligen Anfangsbuchstaben groß schreiben, z.B.: BierZapfanlage)
  • Möglichst nur Nomen (Substantive) (z.B.: Bier) verwenden
  • Möglichst aussagekräftige Namen
  • Möglichst keine Abkürzungen

Beispiele

Konvention berücksichtigt, Konventionsverstoß

  • String
  • string
  • Bier
  • Trinken
  • BierBrauerei
  • Bier_Brauerei

Methoden (Konventionen)

  • Erster Buchstabe immer klein
  • CamelCase – Schreibweise (bei mehreren Wörtern den jeweiligen Anfangsbuchstaben groß schreiben den Rest immer klein, z.B.: bierZapfen)
  • Sollte aus Verben bestehen oder in Kombination mit Nomen (z.B.: bierTrinken)
  • Möglichst aussagekräftige Namen
  • Möglichst keine Abkürzungen

Konvention berücksichtigt, Konventionsverstoß

  • bierTrinken
  • auto

Variablen (Konventionen)

  • Erster Buchstabe immer klein
  • CamelCase – Schreibweise (bei mehreren Wörtern den jeweiligen Anfangsbuchstaben groß schreiben den Rest immer klein, z.B.: bierAlkoholgehalt)
  • Möglichst aussagekräftige Namen
  • Möglichst keine Abkürzungen

Beispiele

Konvention berücksichtigt, Konventionsverstoß

  • zahl
  • ζαηλ
  • kraftfahrzeug
  • kfz
  • pi
  • inPiUmrechnen
  • donauDampfschiffahrtsGesellschaft
  • z64

Interfaces (Konventionen)

  • Adjektive (z.B.: Trinkbar)

Automatische E-Mail Synchronisation mittels Dropbox und Thunderbird

Posted: Februar 21st, 2010 | Filed under: Internet, Software | Tags: , , , , | 8 Comments »
Dropbox und Thunderbird

Dropbox und Thunderbird

Ich bin im Besitz eines Netbooks und eines normalen Desktop-PC’s für zu Hause. Oft hab ich mir Gedanken gemacht wie ich am bessten meine WEB.DE – Freemail E-Mails und meine Geschäftlichen E-Mails, die ich per POP3 abrufe, synchronisieren kann. Leider stellt WEB.DE für Benutzer des Freemail Angebots kein IMAP zur Verfügung. Desshalb bin ich auf die Idee gekommen meine Thunderbird Mail-Verzeichnisse in meine Dropbox zu legen und bei beiden PCs zu benutzen. Dropbox ist ein Dienst und ein Programm bei dem ihr euch registrieren könnt und anschließend 2,5 Gigabyte Speicherplatz zur Verfügung gestellt bekommt. Ihr könnt dann über das Programm einen Ordner auf eurem PC anlegen. Dieser wird dann unmittelbar nach einer Änderung synchronisiert, d.h. alle neuen oder geänderten Dateien innerhalb dieses Ordners werden hochgeladen. Ihr habt sogar die Möglichkeit über den Webbrowser auf die Datein zuzugreifen, dazu müsst ihr euch einfach auf Dropbox.com anmelden. Über Extras -> Konten Einstellungen in eurem Mailprogramm Thunderbird könnt ihr das Lokale Verzeichnis eures jeweiligen Kontos ändern und in euren Dropbox Ordner legen. Am besten legt ihr pro Konto einen Extra Unterordner an. Hier im Beispiel habe ich diesen für mein WEB.DE Konto /web.de genannt.

Thunderbird Kontoeinstellung

Thunderbird Kontoeinstellung

Dies könnt ihr nun für alle Konten und natürlich auch für den Lokalen Ordner machen. Somit sind all eure E-Mails immer schön synchronisiert und sie stehen vorallem bei mehreren Systemen zur Verfügung.